Schulessen sichern: Reis und Öl für Partnerschulen zum Schuljahresstart

(09.11.2022) An den drei Partnerschulen in den Orten Chamen, Prince und Ndungu Kebbeh wurden zur Sicherung des Schulessebns Reis und Öl übergeben.  Die 1. Vorsitzende Tanja Girke-Bojang besuchte am 22.10.2022 die Partnerschule Chamen Lower Basic School und hat bei ihrem Besuch Reis/Öl sowie Schulmaterial für die Lehrkräfte übergeben.

Die Finanzierung des Mittagessens hat derzeit für die Schulleitungen an allen drei Partnerschulen höchste Priorität. Für viele Kinder ist das Essen an der Schule die einzige Mahlzeit des Tages. kommen sie ohne ein Frühstück zum Unterricht, der in der Regel von 8-18 Uhr geht, und müssen mit leerem Magen lernen, z.T. bei großer Hitze.

Mit der Spendenkampagne soll die Finanzierung von Reis und Öl an den drei Projektschulen des Vereins gesichert werden. Insgesamt 1.120 Kinder würden profitieren.

In 2020 und 2021 haben wir bereits an zwei unserer drei Projektschulen eine neue Schulküche errichtet, um hier die Schulspeisung zu ermöglichen. Zudem unterstützen wir die Bewirtschaftung der Schulgärten mit Sachmitteln. Geplant ist darüber hinaus eine Beratung der Schulen durch landwirtschaftliche Fachkräfte.

Hier die Kosten für das Schulessen an den drei Schulen im Überblick: Für 15 Cent pro Mahlzeit wird ein Kind satt. Für eine Schulklasse mit 30 Kindern sind entsprechend 4,50 Euro pro Tag notwendig, das sind 22 Euro pro Woche und 90 Euro im Monat. Von 160 Euro pro Tag können alle 1.120 Kinder an den drei Projektschulen satt werden und gut lernen. Für eine Woche sind entsprechend 800 Euro für alle Kinder erforderlich.

Team Gambia-Deutschland: Ali Njie, Tanja Girke-Bojang, Kebba Sanneh